Berichte 2016

30.11.2016 – Hallo Leute!

In der Zeit seit dem letzten Turnier ist viel passiert. Angefangen bei der Schwungveränderung zusammen mit Bastian Bartels, bis hin zu neuem Material, aber dazu später mehr.
Eine Woche nach dem letzten Turnier haben Basti und ich meinem Schwung unter die Lupe genommen mit dem Ziel, ihn weniger fehleranfällig zu machen. Ich fing an, viele, viele Bälle zu hauen und mittlerweile fühlt es sich sehr gut an.
Außerdem habe ich auch mit meinem Putt-Coach bzw. „Puttguru“, Horst Rosenkranz, gearbeitet.

Diese Woche bin ich im Süden im Trainingslager, um mal wieder bei gutem Wetter trainieren zu können.

golfbag
Nun zum neuen Material. Seit einigen Wochen habe habe ich neue Schläger. (Die Hölzer kommen leider erst im Februar.) Nächste Saison werde ich die Mizuno JPX 900 Eisen und Wedges spielen. Meiner Meinung nach sind es sehr schöne Eisen und die Wedges haben sehr viel Touch.

Außerdem bin ich seit Kurzem stolzer Besitzer eines neuen Autos, das mich hoffentlich verlässlich und sicher zu meinen Turnieren bringt. Hiermit vielen Dank an das Team von CASHeMOTION AG.

Mein nächstes und auch erstes Turnier der neuen Saison ist am 17. Januar 2017 in Ägypten. Ich freue mich sehr drauf, bin hochmotiviert und bereite mich sehr gut darauf vor.

Bis dahin Euer Max

 

 

29.09.2016 – Hallo Leute!

Die Saison 2016 auf der Pro Golf Tour ist zu Ende.
Das Tour Finale war im Castanea Golf Resort in Adendorf. Der Golfplatz ist sehr schön angelegt und teilweise auch ziemlich tricky. Hohes Rough neben den Bahnen und enge Fairways verlangten besonders am Finaltag präzises langes Spiel, aber dazu später mehr.
Am ersten Tag herrschten perfekte Bedingungen, nur leichter Wind, Sonnenschein und 20 Grad.
Für mich ging es solide los mit 5 Pars in Folge. Doch dann kamen drei Bogeys auf den nächsten 4 Löchern und ich ging unzufrieden mit +3 auf die Back-Nine. Mit einem Eagle auf der 10 und einem Birdie auf der 11 war ich aber wieder im Turnier. Weitere Birdies folgten auf der 13,16 und 17.
Auf der 18 hatte ich noch einen weiteren Birdie-Putt, doch leider wurde daraus ein unglückliches Bogey.
Insgesamt jedoch konnte ich meine erste Runde von einer schlechten in eine gute Runde drehen. Mit einer 70 (-2), war ich als geteilter 12ter immer noch mitten drin.leaderboard
Am zweiten Tag herrschten nahezu identische Bedingungen wie am Vortag und es war sogar ein paar Grad wärmer. Leider konnte ich die guten Bedingungen nicht nutzen. Ich traf bei Weitem nicht so viele Grüns und Fairways wie am Vortag und spielte mich zu oft in aussichtslose Lagen.
Mit zwei Birdies auf den letzten vier Löchern konnte ich den Schaden in Grenzen halten und brachte eine 74 (+2) ins Clubhaus und verschlechterte mich auf den 19ten Rang. Nach der Runde ging es für mich sofort auf die Range um meine Sicherheit vom Tee wieder zu bekommen.
Der Finaltag versprach sehr anspruchsvoll zu werden, da es sehr stürmisch war, was das Ganze auf dem eh schweren Platz nicht einfacher machte.
Ich begann meine Runde gut. Ich traf jedes Grün und fast jedes Fairway und spielte Birdies auf den Löchern 4,6,9 und 10 und lag -4 nach 10 gespielten Löchern. Doch es wurde immer windiger.
Auf der 11 spielte ich ein gerettetes Bogey, nachdem ich mitten im Wald lag. Weiter ging es mit Par, Bogey, Par, Bogey und ich viel zurück auf 1 unter für den Tag. Zu allem Überfluss spielte ich auf der 16, einem Par 5, ein Dreiputt-Par. Mit einem Par auf der 17 blieb mir nur noch die 18 um noch einen Schlag gut zu machen und meine vorher anvisierte Top-Ten Platzierung zu erreichen.


Das gelang mir dann auch und ich landete auf den 10ten Platz und war zufrieden mit dem Verlauf des Turniers.

flightpartner

Es war ein versöhnlicher Abschluss für das Jahr 2016.

Ich bedanke mich bei Horst Rosenkranz (meinem Puttguru) und meinem neuen Trainer Bastian Bartels, ohne die ich mich nicht so hätte entwickeln können.

Im weiteren Verlauf des Jahres werde ich mit Basti hart an meinem Spiel arbeiten und vielleicht auch noch einen Trainingsmonat auf der GeckoTour einwerfen.

Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Zeit!

Euer Max

21.09.2016 – Hallo Leute!

Am Sonntag spielte ich ein Pro AM Turnier im Golfclub Rittergut Rothenberger Haus in der Nähe von Göttingen. Der Platz hatte den Dauerregen vom vergangenen Tag sehr gut überstanden und es herrschten nahezu perfekte Bedingungen auf einem sehr schönem Golfplatz.
Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück im Clubhaus, wo man seine Flightpartner kennen lernen konnte. Um 10 Uhr gingen alle Gruppen zu ihren Startlöchern, denn es wurde ein Kanonenstart gemacht. Während der Runde spielten wir (die Spielform war Florida Scramble) 6 Birdies und 12 Pars und konnten damit den dritten Platz belegen.
Nach der Siegerehrung gab es ein wunderbares Buffet und bei einem kalten Getränk ließen wir den schönen Tag ausklingen.
Es hat sehr viel Spass gemacht mit meinen Flightpartnern Michael, Dieter und Christian die Runde bzw. den Tag zu verbringen. Alles in allem war es ein rundum gelungener Tag und ich komme immer wieder gerne zum Golfclub Rothenberger Haus.
Golfern, die sich mal in der Nähe von Göttingen aufhalten, kann ich einen Abstecher zum Golfclub Rittergut Rothenberger Haus nur empfehlen. Hier der Link zur Homepage des Golfclubs: GC Rittergut Rothenberger Haus.

Für mich geht es in der kommenden Woche zum Castanea Resort in Adendorf zum Finalturnier der Pro Golf Tour. Bis dahin eine schöne Woche!

Euer Max

 

29.08.2016 – Hallo Leute!

Der Golfplatz des GC Hardenberg ist sehr schön, aber auch recht schwer und man kann für schlechte Schläge sehr stark bestraft werden. Ich hatte mit diesem Platz noch eine Rechnung offen, da ich dort in der Vergangenheit bei den Deutschen Meisterschaften keine einzige gute Runde spielen konnte.

Meine erste Runde begann direkt mit einem Bogey, aber mit weiteren acht Pars war mit (+1) nach neun Loch die Welt noch in Ordnung. Ich begann die zweiten neun Loch mit zwei Birdies und verbesserte mich auf (-1). Weiter in der Runde spielte ich nochmals zwei Birdies und ein Bogey und mit einem abschließenden Birdie auf der 18 spielte ich eine sehr zufriedenstellende 69 (-3) und fand mich als Dritter auf dem Leaderboard.
Die zweite Runde begann mit drei Birdies und drei Bogeys und ich lag Level Par nach neun Loch.
Doch auf meinen Backnine spielte ich sehr gutes Golf und spielte drei Birdies und sechs Pars.
Es wurde also eine weitere 69(-3) und ich ging zum ersten mal in meiner jungen aber hoffentlich noch langen Karriere als Führender in die Finalrunde!


Diese begann nicht so souverän wie die zuvor gespielten Runden, doch ich machte oft gute up and downs und spielte dann auf der 6 mein erstes Birdie des Tages und führte zu dem Zeitpunkt mit zwei Schlägen.
Weiter ging es mit etwas Pech mit zwei schlechten Balllagen, nach eigentlich guten Schlägen, woraus sich zwei Bogeys ergaben. Nach einem Par auf der Neun ging ich noch in geteilter Führung auf die finalen Neun.

Auf der zehn spielte ich noch ein Par aber dann kam die 11…
Den Abschlag platzierte ich genau da wo ich wollte, doch von dort hatte ich zweimal einen Flyer und die Ausgrenze hinter dem Grün rief. Dort angekommen war es aussichtslos, einen Ball zu finden und ich spielte eine verdammt bittere 9 auf diesem Par 5 und alle Hoffnungen auf einen Sieg verflogen in Sekundenschnelle.

Glücklicherweise berappelte ich mich schnell und spielte wenigstens kein weiteres Bogey mehr und schaffte auch noch ein Birdie.
Ich beendete meine Runde mit 76 Schlägen und fiel auf den 11ten Platz zurück.
Vielleicht war es noch zu früh für einen Sieg, aber mittlerweile weiß ich, dass ich ganz vorne mitspielen kann und freue mich schon auf die nächste Saison.

Bericht der PGA über das Turnier

Mit meiner (trotzdem) guten Platzierung verbesserte ich mich in der Rangliste unter die besten 72 Spieler und qualifizierte mich somit für das Tour-Finale in Adendorf in drei Wochen für mein nächstes und letztes Turnier diese Saison.

Bis dahin alles Gute für Euch, Euer Max

 

19.08.2016 – Hallo Leute!

Meine Flight-Partner der Finalrunde: Finn Fleer und Dennis Lohrmann

Meine Flight-Partner der Finalrunde: Finn Fleer und Dennis Lohrmann

Vom 15.8. bis zum 17.8. spielte ich die German PGA Championship im Golfclub St. Leon-Rot.
Der Platz war in perfektem Zustand und sehr schön.
Einerseits wird man für gute Schläge schnell belohnt, andererseits aber für schlechte bitter bestraft.

Meine Erste Runde war mehr oder weniger langweilig, denn ich traf fast alle Grüns, konnte aber leider nur zwei Birdies spielen. Mit 16 Pars auf der Scorekarte spielte ich eine gute 70 (-2) Auftaktrunde und ging als geteilter 6ter in den zweiten Tag.
In der zweiten Runde schaffte ich mehr Putts zu lochen, doch mit einem unglücklichen Doppelbogey auf der 18 und einem weiteren Bogey musste ich die immer noch gute aber etwas enttäuschende 71(-1) hinnehmen. Immer noch voller Hoffnungen, eine gute Platzierung zu erreichen, ging ich als 11ter in den Finaltag.

Die Finalrunde begann rasant mit einem Eagle und einem Birdie auf den ersten vier Löchern.
Den fünften Abschlag spielte ich in einen Fairwaybunker, die es auf der Anlage zu genüge gab. Mein Ball lag er schwer spielbar an der Kante, doch ich versuchte mein Glück. Aber der Ball blieb dort hängen und sprang zurück in den Bunker! Von dort aus spielte ich links neben das Grün und spielte ein sehr frustrierendes Tripplebogey nach Chip-Dreiputt. Im weiteren Verlauf der Runde spielte ich noch zwei Birdies, aber auch drei Bogeys und kam mit einer 73(+1) ins Clubhaus und wurde geteilter 18ter.
Ich war natürlich enttäuscht, aber letztendlich hatte ich ein gutes Turnier gespielt. Mit diesen Gedanken fuhr ich direkt nach Göttingen zum nächsten Turnier: Preis des Hardenberg Golf Resorts.

 

09.08.2016 – Hallo Leute!

Max1

Vom 4. bis zum 6. August war ich unterwegs in Polen in der Nähe von Danzig.
Es hat sehr viel Spaß gemacht, den sehr schönen und teilweise auch schweren und langen Platz zu spielen. Die erste Runde absolvierte ich mit einer 74 (+2). Die Runde begann ich fast mit einem Albatros auf meiner ersten Bahn, dem 10ten Loch, einem Par 5, hatte aber ein Tap-In zum Eagle. Im weiteren Verlauf der Runde spielte ich souverän und ohne größere Fehler, bis ich auf die 16te Spielbahn kam, wo ich auf dem Par 4 eine unglückliche 8 spielte und mir somit eine gute Auftaktrunde verspielte.
Die zweite Runde verlief ähnlich souverän wie die erste Runde, wobei ich mir keine zwingende Birdie-Chancen erarbeiten konnte. Somit konnte ich mit nur zwei Birdies und mit drei Bogeys eine 73 (+1) spielen. Einen Strafschlag musste ich allerdings kassieren, da sich auf einer Bahn der Ball beim Ansprechen bewegt hatte. Umso ärgerlicher, dass ich damit den Cut um einen Schlag verpasst habe.

Max2Eine Woche später spielte ich die Gut Bissenmoor Classic in Bad Bramstedt, nördlich von Hamburg.
Dieser Platz ist meiner Meinung nach auch sehr anspruchsvoll, da man sehr schnell Gefahr läuft, den Ball neben den Fairways im High Rough zu verlieren.
Die ersten neun Löcher der ersten Runde begann ich nicht zufriedenstellend, mit +4 musste ich mich auf den zweiten Neun verbessern, um mich gut für den zweiten Tag zu positionieren. Das gelang mir auch recht gut, denn mit vier Birdies und zwei Bogeys spielte ich bei extrem windigen Bedingungen eine recht gute Auftaktrunde mit zwei über Par.
Bei der zweiten Runde fühlte ich mich besser und begann sehr gut mit zwei unter Par nach vier gespielten Löchern und musste mir um den Cut eigentlich keine großen Sorgen mehr machen.
Diese zwei unter hielt ich auch bis zur 17, wo ich dann ein unglückliches Bogey hinnehmen musste.
Auf meiner 18ten Bahn wurde es nochmal spannend, da mein Drive etwas zu viel Kurve hatte und in dem vorher erwähnten High Rough landete. Glücklicherweise fanden wir den Ball und ich hatte noch eine gute Chance auf das Par, doch verfehlte den Putt, brachte aber eine gute Even-Par Runde ins Clubhaus und schaffte somit den Cut als geteilter 24ter.
Den Finaltag möchte ich am liebsten so schnell wie möglich vergessen, da dieser ein rabenschwarzer Golftag für mich war. Von vorne bis hinten konnte ich meinen Rhythmus nicht finden und spielte am Ende eine extrem enttäuschende 81 (+10).
Aber immerhin hatte ich souverän einen weiteren Cut geschafft.

Schon am nächsten Tag ging es zuhause darum, bei einem Heimspiel gemeinsam mit meiner Mannschaft den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga zu sichern.
Mit einer 67 (-5) im Einzel und einer 71 (-1) im Vierer mit meinem guten Freund, Tom Rentmeister, war die schlechte Finalrunde in Hamburg schnell vergessen und auch durch die sehr guten Ergebnisse des gesamten Teams. Der Tagessieg und der Klassenerhalt waren gesichert!

Am kommenden Sonntag geht es zum Golfclub St. Leon-Rot, zur German PGA Championship 2016, worauf ich mich auch sehr freue.
Bis dahin wünsche ich euch allen eine schöne Woche!

Euer Max

 

04.08.2016 – 06.08.2016 – Hallo Leute, Daumen drücken:)

Livescoring: Gut Bissenmoor Classic 2016

 

17.07.2016 – Hallo Leute!

So die nächsten beiden Turniere sind gespielt.

Vom 7. bis zum 9. Juli habe ich in Düsseldorf im GC Kosaido gespielt. An das Turnier bin ich mit großer Zuversicht heran gegangen, da ich hart trainiert habe und das Gefühl hatte, dass mein Spiel in guter Verfassung war. Umso enttäuschender war es, den Cut mit Runden von +6 und +2 zu verpassen.

Etwas niedergeschlagen aber trotzdem voller Motivation ging ich in die nächste Trainings- und Turnierwoche zum Bochumer Golfclub.

In der ersten Runde legte ich los wie die Feuerwehr und lag nach den ersten 7 Löchern bereits 6 unter Par. Obwohl ich den ein oder anderen Schlag verloren habe, konnte eine 69 (-3) Auftaktrunde reinbringen.

Die zweite Runde begann etwas ruhiger mit 4 Pars, doch das nächste Par kam dann erst auf der 15. Nach 6 Birdies, 3 Bogeys und einem Eagle lag ich 6 unter für den Tag nach 14 gespielten Löchern. Unglücklicherweise verfehlte ich noch 2 richtig gute Birdiechanchen, brachte aber eine sehr gute 66 (-6), mit 22 Putts ins Clubhaus. Somit lag ich -9 nach zwei Tagen, schaffte sicher den Cut und lag auf dem geteilten 9ten Rang.

In der drittletzten Gruppe begann ich meine Finalrunde solide mit 1 unter Par nach 5 gespielten Löchern und die Hoffnung, um den Sieg mitzukämpfen, bestand noch. Doch leider war mein Putter an diesem Tag bei weitem nicht so heiß, wie an Tag zwei,  und so spielte ich eine 71 (-1) und wurde  mit einem Ergebnis von insgesamt -10 geteilter 14ter.

Ergebnisse Sparkassen Open, Bochum 2016

Etwas enttäuscht aber mit vielen positiven Gedanken bin ich nach Hause gefahren und freue mich schon wieder auf das nächste Turnier, nächste Woche in Polen.

Schöne Grüße und eine schöne Woche euch allen.

 

16.06.2016 – Hallo Leute!

Am Wochenende habe ich in Walldürn-Neusaß gespielt, wo ich leider nach der ersten Runde aufgeben musste, da ich mich verletzt hatte.

Mittlerweile bin ich wieder fit und trainiere wieder für das nächste Spiel in Düsseldorf Kosaido Anfang Juli.

Bis dahin alles Gute!

 

31.05.2016 – Hallo Leute!

IMG_2714In den letzten 2 1/2 Wochen war ich unterwegs in Österreich. Ich habe die Plätze Golfresort Haugschlag, GC Adamstal und GC St.Pölten gespielt.

Beim ersten Turnier in Haugschlag bin ich leider mit Runden von 72 (0) und 78 (+6) am Cut gescheitert.

Der GC Adamstal mit seinen wunderschönen Landschaften und Panoramen ist ein extrem hügeliger und somit auch sehr anstrengender Platz. Doch hier konnte ich den Cut schaffen. Bei perfektem Golfwetter habe ich auf dem schweren Platz eine 73 (+3) Startrunde gespielt, gefolgt von einer weiteren 73 (+3), allerdings mit Dauerregen über 16 Loch. Genau auf der Cutlinie habe ich den Finaltag somit erreicht. Beendet hab ich das Turnier mit einer weiteren 73 (+3) als geteilter 36.

Somit fuhr ich recht zuversichtlich nach St.Pölten, zum letzten Turnier in Österreich. Bei gutem Wetter aber leider schlechten Grüns, bin ich mit einer 73 (+2) gestartet und wusste, dass ich eine tiefe 2te Runde brauchte, um den Cut zu schaffen.IMG_2710
Mit einer zweiten Runde von 70 (-1) habe ich zwar besser gespielt, aber zum Cut hat es dann leider doch nicht gereicht.

Also fuhr ich schon am Sonntag nach Hause und bin erst um 4 Uhr Nachts angekommen, da mich das schwere Gewitter, das an dem Abend über Süddeutschland hing, ausgebremst hat.
Zuhause angekommen und ausgeschlafen, bereite mich auch schon auf das nächste Event am 12.06.2016 in Walldürn-Neusaß vor.

IMG_2717Auf das kommende Wochenende freue ich mich auch schon, denn dann werde ich mein Team vom GC Wasserburg-Anholt beim Willy Schniewind Mannschaftspreis, wenn auch nicht als Spieler (als PRO nicht erlaubt), so doch als Caddy, unterstützen. Austragungsort ist der Essener GC Haus Oefte.

 

Euch allen eine schöne Woche!

Euer Max

 

28.-30.05.2016

St Pölten Pro Golf Tour 2016 presented by Diners Club (Neidling – Österreich) Zu den Ergebnissen >>>

23.-25.05.2016

Adamstal Open 2016 powered by EURAM Bank AG (Ramsau – Österreich) Zu den Ergebnissen >>>

18.05.2016

Haugschlag NÖ Open 2016 (Haugschlag – Österreich) Zu den Ergebnissen >>>

 

06.05.2016

pg1

So, das erste Turnier von der Pro Golf Tour ist geschafft.
Mit Runden von 78 (+6), 71 (-1) und einer bogeyfreien Finalrunde von 69 Schlägen (-3) bin ich froh, dass ich das erfolgreich beendet habe.
In einer Woche geht es für weitere 3 Turniere nach Österreich, worauf ich mich sehr freue!

 

 

04.05.2016

Erstes Turnier auf der ProGolf-Tour vom 4. -6. Mai 2016 in Liberec/Tschechische Republik.